Aus dem Tagebuch von…

blog

Thomas Mann,

Erlenbach, 1953

Nachts Hustenanfall. Thee und Kodein. – Nach dem Kaffee gebadet. – Immerfort Dunkelheit und Regen. – Weitere Besprechungen von „Altes und Neues“. In einem Blatt Freie Innerschweiz folgendes Wort: „Es ist das erstaunlichste Leben unseres Jahrhunderts, jenem Goethes vergleichbar.“ Fiel mir auch schon auf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s