the only thing we can decide

Standard

Von Girls in Hawaii habe ich schon einmal berichtet, nun halte ich ihr erstes Album in den Händen und frage mich: Wie kommt jemand darauf, solche Musik zu machen? Ja, es gibt Menschen, die sich das gerne anhören, doch das meine ich nicht. From here to there ist durchgängig runterziehend, das wird selbst mir nach 20 Minuten zuviel. Und wer die Belgier schon mal live erlebt hat, dem mag mehr als einmal der Gedanke kommen, dass Frontmann Antoine ein paar schwerwiegende Probleme hat. Doch vielleicht ist das alles nur Show, wer weiß.

Schafft es auf den Soundtrack zu Die nächste Brücke ist da vorn: Flavor.

(Überschrift: Zitat aus Flavor von Girls in Hawaii)

Advertisements

»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s