Warum …

Standard

… machen wir das gleich nochmal mit den Blogstöckchen?

Ich bedanke mich bei allen Mitbloggern, die mich nominiert haben und beantworte heute die Fragen von Sam. Natürlich, weil ich mich über die Ehre freue, aber auch, weil seine Fragen nicht allzu …ähm… konventionell sind. Ich empfehle euch ebenfalls, bei ihm vorbeizuschauen, er hat diese These über die Typologie, und was mir sehr gut gefällt, ist, dass er immer offen ist für Fragen oder auch kritisches Nachfragen. Das kann man ihm schon hoch anrechnen, oft ist es ja so, dass Menschen, sind sie von etwas überzeugt, diesen Tunnelblick haben und auch nicht sehr erfreut reagieren, wenn man mal in den Tunnel reinleuchten will.

So, nun kommen wir zu den Fragen. Ich will hier gleich mal klarstellen, dass ich total neidisch auf die Antworten von Marcel bin und bei Bedarf einfach auf diese zurückgreifen werde 😉

1.) Du fährst im Auto eine Straße entlang. Im Gegenverkehr machst du einen großen Lastwagen aus, dahinter einen weiteren. Rechts neben dir, steht abseits der Straße ein Kind, das Eis isst. Plötzlich startet der hintere LKW ein Elefantenrennen, scheint dich nicht zu sehen und fährt auf deine Spur, um den vorderen LKW zu überholen. Kurz: weichst du nach links aus, bist du tot, bleibst du, bist du tot (ja, wir gehen davon aus, dass beide LKW-Fahrer UND du zu schnell fahrt, als dass man das noch mit guter Reaktion retten könnte, hier wird nicht gemogelt!), wenn du rechts ausweichst, überfährst du das Kind. Was tust du?

Da muss ich nicht überlegen. Ich weiche nach rechts auf, reiße bei 200 Sachen die Beifahrertür auf und sammle in Angelina-Jolie-Wanted-Manier das Kind samt Eis ein. Ach komm schon, und Du stellst solche Fragen!

2.) Das war ziemlich mies als Einstieg, gell? Dafür jetzt eine leichtere: stell dir vor, du dürftest dich bis an dein Lebensende nur noch von einem Gericht ernähren. Dafür aber von Profiköchen und nur mit den besten Zutaten zubereitet. Und um eventuellen Vitaminmangel auszugleichen bekommst du ernährungsergänzende Tabletten. Für welches Gericht würdest du dich entscheiden?

Echt fies. Ich nehme Eintopf, da hab ich Gemüse und Fleisch. Hm … Minestrone.

3.) Angenommen du stirbst (zB durch LKWs) und auf dem Weg ins Jenseits stellst du fest, dass erst alle 100 Jahre die Seelen in Zweierpaaren von der Welt abtransportiert werden. Die Reise würde eine gute Woche dauern und du wartest mit Millionen von Seelen auf die nächste Abfahrt. Plötzlich heißt es, dass du dir sogar eine von drei Seelen aussuchen darfst, mit der du die Reise antreten wirst. Als dir die Auswahl präsentiert wird, bist du darüber nicht mehr so entzückt: Mao Zedong, Adolf Hitler und Joseph Stalin. Mit wem trittst du die Reise an? Ihr könnt euch während dessen Anschweigen, miteinander unterhalten, aber ihr seid nicht stofflich, demnach könnt ihr euch nicht physisch anfallen.

Dein letzter Satz impliziert, dass mindestens einer von uns vieren aggressiv werden könnte … Ich wähle Stalin.

4.) Wie wir wissen geht die Erde vor allem daher zugrunde, weil wir zu viele Menschen sind. Angenommen, du könntest auf einen Knopf drücken, der plötzlich drei Dimensionen erstellt und in jeder wäre die exakte Kopie unserer Dimension – nur, würde die Menschheit rein zufällig auf diese Dimensionen verteilt werden (aber an den selben Ort in der jeweiligen Dimension!), würdest du drücken?

Ja!

5.) Denken wir mal in Extremen, weil wir das ja bisher noch nicht getan haben. Bist du tendenziell eher ein Freund des Kommunismus oder der Kapitalismus?

Puuuhh. Kapitalismus. Dabei geht es nicht um die Idee des Kommunismus, sondern weil der Mensch so nicht funktioniert.

6.) Angenommen, eine wählerische Fee würde dir das Angebot machen, dir die Gabe zu verleihen, Gedanken deutlich zu hören. Von anderen Menschen. Du könntest das nicht abschalten, es wäre eben so, wie wenn die Personen ihre Gedanken aussprechen würden. Würdest du auf das Angebot der Fee eingehen?

Nein!

7.) Stell dir vor, die Schwester der Fee würde auch noch antanzen und dir folgenden Deal vorschlagen: „Wenn du mir das Leben nach dem Jenseits gibst, werde ich dafür sorgen, dass du zu Lebzeiten nie mehr unglücklich sein wirst. Du wirst Spaß am Leben haben, darin Erfüllung finden, für deine Mitmenschen ein Segen sein und mindestens neunzig Jahre alt werden!“ – auf Fragen deinerseits, ob es denn tatsächlich ein Leben nach dem Jenseits gibt, würde sie jedoch nicht eingehen. Würdest du darauf eingehen?

Nein. Das wäre mir zu fremdbestimmt.

8.) Gibt es deiner Auffassung nach „Terror“? Und was ist deiner Auffassung nach die Hauptursache von Terror?

Terror ist für mich das, was Menschen Menschen antun. Man kann auch am Telefon terrorisiert werden. Ich schätze, Du sprichst von dem Massenphänomen, hinter dem fehlgeleiteter Fanatismus steht. Die Hauptursache ist der Mensch. Obwohl ich Hardcore Optimist bin und immer an das Gute im Menschen glaube und wenigstens fünf Minuten danach suche, glaube ich, dass sich zuviele Menschen gegenseitig nicht gut tun. Das ist ein System, welches nicht funktioniert. Unter 100 oder 1000 sticht einer hervor, der Macht will, warum auch immer. Das ist leider so. Leider.

9.) Nehmen wir an, du bist in einer Situation die juristische Gewalt, in der entschieden wird, ob ein junger Vater von zwei kleinen Kindern, der am verbluten ist, ansonsten aber kerngesund ist, eine Bluttransfusion erhält. Du müsstest vor keinem autoritären Gericht auf Erden Rechenschaft für deine Entscheidung ablegen, jedoch warnt dich die Ehefrau: sie sagt, in ihrer Glaubensauffassung ist die Seele verloren, wenn man fremdes Blut eingeflößt bekommt. Sie beteuert, dass ihr Mann dies ebenfalls glaubt und bittet dich darum, ihn lieber sterben zu lassen, er würde das so wollen.

Ohne Patientenverfügung sowieso nicht. Und auch dann – Ich denke nicht.

10.) Glaubst du, dass die Menschen in Deutschland allgemein besser dran wären, wenn das Volk durch regelmäßige und signifikante Volksabstimmungen mehr direkte Macht hätte?

Auweia. Wie soll das gehandhabt werden, also praktisch? Kann ich mir nicht vorstellen. Auch hier wieder: Schöne Idee, aber nicht umsetzbar.

11.) Glaubst du, dass die Lieblingsfarbe etwas über den Menschen aussagt?

Das ist eine lustige Frage. Nein. Vielleicht bei Grufties. Da sagt Schwarz aus, dass sie … Grufties sind.

Hat Spaß gemacht, Danke, Sam!

Advertisements

»

  1. Die Frage mit dem „Warum“ ist ziemlich berechtigt. Ich kann nur für mich sprechen, dass ich durch solche „Kettenposts“ beispielsweise auf den sehr interessanten Blog von Jette (offenschreiben) gestoßen bin, also hat das Prinzip des gegenseitigen Blog-Bekanntmachens wohl zumindest stückweise funktioniert.

    Und ansonsten schätze ich einfach, dass es Spaß macht, Fragen zu stellen und zu beantworten, bzw die beantworteten Fragen zu lesen. Schön, dich das auch unterhalten konnte! Auch total interessant, wie unteschiedlich die Antworten zum Teil ausfielen…

    Ich habe damals Journalist werden wollen, der die allerabsurdesten Fragen stellen darf… vielleicht drücken sich hiermit die Reste meiner naiven Träume aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s